Aktivchlor – Informationen der ECHA und Hinweise zur technischen Äquivalenz

Fiona Punke, Biozide, UMCO-Hamburg – veröffentlicht am 17. Juni 2021

Der Wirkstoff Aktivchlor freigesetzt aus hypochloriger Säure wurde im Februar 2021 für die Produktarten 1, 2, 3, 4 und 5 genehmigt. Somit greifen die Anforderungen zum Nachweis der technischen Äquivalenz gemäß Artikel 54. Da es sich bei Aktivchlor freigesetzt aus hypochloriger Säure um einen In-Situ Wirkstoff handelt, können übliche Vorgehensweise von klassischen Wirkstoffen nur bedingt umgesetzt werden. Dieses betrifft vor allem die Anforderungen an die zu analysierenden Parameter der geforderten 5-Batch Analyse. Um hier Hilfestellung zum Verfahren zu bieten, hat die ECHA ein zweiseitiges Dokument zur Unterstützung veröffentlicht.

Wirkstoff Aktivchlor und die ECHA

Worum geht es bei der technischen Äquivalenz?

Bei der technischen Äquivalenz geht es um die Feststellung der Übereinstimmung der chemischen Zusammensetzung und Gefahrenprofils des aktiven Wirkstoffes mit einer Referenzquelle. Dies geschieht in der Regel in Rahmen einer Biozidproduktzulassung, wenn:

  • Sich die Bezugsquelle des Wirkstoffes im Vergleich zu der Bezugsquelle des bereits genehmigten Wirkstoffes geändert hat
  • Oder sich der Herstellungsprozess bzw. Herstellungsort des Wirkstoffes geändert hat.

Was muss eingereicht werden?

Die ECHA führt in dem veröffentlichten Dokument auf, dass für den Antrag einer technischen Äquivalenz eine sogenannte 5-Batch Analyse erfolgen muss. Diese sollte bei Aktivchlor-Wirkstoffen Ergebnisse für folgende Parameter enthalten:

  • Aktivchlor
  • Chlorat
  • Natrium
  • Chlorid
  • Chlorit (falls zutreffend)
  • Perchlorat (falls zutreffend)
  • pH

 

Zur Analyse des Aktivchlors kann etwa die ISO 7393 oder die Methode beschrieben in der Norm EN 901:2013 verwendet werden. Absorptionsspektren müssen nicht eingereicht werden.

Für die Berechnung der Spezifikation ist das Aktivchlor mit einem Umrechnungsfaktor von 0,74 in die hypochlorige Säure umzurechnen.

Ebenso muss eine vorgeschlagene Spezifikation für die Mindestreinheit des Wirkstoffs und die Höchstkonzentrationen der Verunreinigungen eingereicht werden. Dies sollte eine Spezifikation für den Stoff im Herstellungszustand (d.h. in wässriger Lösung) sowie eine Spezifikation für das Trockengewicht enthalten.

Bei der Herstellung aus Natriumchlorid sollte dieses aus der Trockengewichtsberechnung ausgeschlossen werden.

Weitere Informationen

Konsultieren Sie hierzu gern die Seite der ECHA: Technische Äquivalenz - ECHA (europa.eu)

Hier geht es außerdem zu unserem ausführlichen Artikel zu der Genehmigung von Aktivchlorwirkstoffen: Genehmigung von Aktivchlorwirkstoffen - Artikel - Blog - UMCO

Empfehlung

Sollten Sie planen, für ein Biozidprodukt mit dem Wirkstoff Aktivchlor freigesetzt aus hypochloriger Säure einen Antrag auf technische Äquivalenz einzureichen, so könnte sich das Dokument der ECHA für Sie als nützlich erweisen. Denken Sie auch daran, dass Sie rechtzeitig Ihren Zulassungsantrag einreichen, sollten Sie in Ihrem Biozidprodukt das Wirkstoff-System „Aktivchlor freigesetzt aus hypochloriger Säure“ einsetzen.

Haben Sie konkrete Fragen? Dann schreiben Sie uns gern eine E-Mail oder rufen Sie an. Eine Bitte hätten wir dabei: Da unsere Helpline täglich viele verschiedene Fragen klärt, wäre es prima, wenn Sie als Referenz den Titel des Blogartikels angeben würden. Herzlichen Dank. 

blog.helpline@umco.de +49 (0)40 / 555 546 333

 

Gern halten wir Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie hierzu einfach unseren Fach-Newsletter und erhalten Sie so ein mal im Monat die akuellen Meldungen aus unserem Blog auf Ihren PC oder Handy. Der Fach-Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit wieder gekündigt werden.

Hier Anmelden zum Fachnewsletter

Unsere Dienstleistungen

Gern unterstützen wir bei der Zusammenstellung und Einreichung eines Antrages auf technische Äquivalenz oder beantworten Fragen zu dem Thema. Bei Fragen speziell zu dem Wirkstoff Aktivchlor stehen wir Ihnen ebenso mit unserer Expertise zur Verfügung. Sollte die Zulassung Ihrer Biozidprodukte mit Aktivchlor freigesetzt aus hypochloriger Säure für Sie anstehen, dann kommen Sie zeitnah auf uns zu und wir besprechen mit Ihnen die für Sie passende Zulassungsoption und entwickeln Ihre Zulassungsstrategie.Auch bei weiteren Fragen rund um das Thema biozide Wirkstoffe und Biozidprodukte, stehen wir Ihnen jederzeit per E-Mail oder Telefon mit unserem Wissen zur Verfügung.

vertrieb@umco.de +49 (0)40 / 555 546 360

Passende Seminare

Wegweiser durch die Biozidprodukt-Zulassung

  • Webinar: Unser kostenfreies Webinar gibt einen guten Überblick. Eine Biozidprodukt-Zulassung kann sehr herausfordernd sein, deshalb lohnt sich eine gute Planung im Vorwege immer. Die Biozid-Verordnung reguliert die Herstellung, Einfuhr, Verwendung und den Umgang mit bioziden Wirkstoffen und Biozidprodukten. Hersteller von Biozidprodukten stehen häufig vor den Fragen: Welchen Weg kann ich zur Zulassung einschlagen und welche grundlegenden Anforderungen muss ich erfüllen?
  • Termin: 8. September 2021, 11.00-11.45 Uhr

 

Kompass durch die Biozid-Verordnung (EG) 528/2012

  • Seminar: Wir erläutern Ihnen, ob und welche Stoffe und Gemische in Ihrem Produktportfolio als Biozid gekennzeichnet werden müssen. Sie erfahren auch welche Maßnahmen sich daraus für Sie ergeben. Melden Sie sich gleich an!
  • Termin: 22. März 2022, 9.00-17.00 Uhr

 

Weiterbildung vis-à-vis oder remote – wir können beides!

Unsere Akademie ist für Präsenzseminare geöffnet und erwartet Sie mit einem erprobten Hygienekonzept.

Damit Sie auch vom Homeoffice mit all den Informationen versorgt werden, die Sie brauchen, um sicher und effizient zu arbeiten, bieten wir Webinare und Online-Workshops an! Sie suchen nach einer spezifischen Schulung oder Unterweisung? Vieles lässt sich digital oder Inhouse darstellen. Sprechen Sie uns an!

Über unseren Akademie Newsletter halten wir Sie gern auf dem Laufenden.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Die UMCO als Partner

Seit fast vier Jahrzehnten ist die UMCO GmbH als führendes Beratungsunternehmen für Chemical-Compliance-Lösungenetabliert. Wenn es um komplexe Anforderungen im Umgang mit chemischen Produkten und deren weltweite Vertriebsfähigkeit geht, sind unsere 80 Mitarbeitenden an den Standorten Hamburg und Köln genau die richtigen Ansprechpartner!

Ob Chemie, Pharma, Logistik oder verarbeitende Industrie – unsere rund 1.000 Kunden profitieren von unseren globalen
Branchenkenntnissen, unseren erfahrenen und hochqualifizierten Mitarbeitern und nicht zuletzt von unserem hohen Anspruch an uns selbst: bestmöglicher Service, schnell und zuverlässig, bei hervorragender Qualität. 

Unser Portfolio umfasst die Bereiche:

 

Die dauerhafte Aufrechterhaltung der Rechtskonformität in den Betrieben unserer Kunden steht im Fokus all unserer Dienstleistungen. Dabei ist unsere höchste Maxime, aus gesetzlichen Anforderungen individuelle und wirtschaftliche Lösungen in den jeweiligen Betrieben zu realisieren. Dass wir dabei tief in betriebliche Prozesse involviert sind, spricht für die Qualität, die wir liefern, und zeugt vom Vertrauen unserer Kunden. 

Lernen auch Sie uns kennen und vereinbaren Sie einen virtuellen Kennenlerntermin. Wir sind nur einen Klick weit von Ihnen entfernt. 

vertrieb@umco.de +49 (0)40 / 555 546 360 Zum Kontaktformular

Abstrakt

Aktivchlor – Informationen der ECHA und Hinweise zur technischen Äquivalenz (Biozide, Gefahrstoffe)

06/21: Die Aktivchlor-Wirkstoffsysteme sind hinsichtlich technischer Äquivalenz besonders komplex. Die ECHA veröffentlichte deshalb Anfang Mai ein Dokument, um Antragsteller hinsichtlich dieses Artikel 54 der Biozidverordnung Unterstützung zu bieten.

Skript: Listen
Skript: Artikel

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.