UMCO auf dem 16. Schweizer Gefahrguttag

Mittlerer Abstand

Andreas Rasche

Veröffentlicht am 25.09.2018

Mittlerer Abstand

Am 14.09.2018 referierte UMCO Gefahrgutexperte Sven Lüdke beim 16. Schweizer Gefahrguttag im Verkehrshaus in Luzern zum Thema „Erfahrungen und Fallstricke aus dem Reich der Mitte“.

UMCO GmbH

UMCO Gefahrgutexperte Sven Lüdtke (rechts im Bild) referierte auf dem 16. Schweizer Gefahrguttag. Ernst Winkler, Präsident des VAG (links im Bild), moderierte die Veranstaltung.

Europas größter Gefahrgut-Kongress

Die Veranstaltung, mit über 230 Teilnehmern, ist Europas größter Gefahrgut-Kongress und Treffpunkt für Gefahrgutbeauftragte und Verantwortliche aus Industrie und Behörden. 

In abwechslungsreichen Referaten wurden die wichtigsten Neuerungen im ADR, der SDR und GGBV sowie bei See- und Luftfracht erläutert. Weitere Themen waren die ADR-Fahrerprüfungen, die Harmonisierung von GHS und den Transportvorschriften. 

In seinem Vortrag "Erfahrungen und Fallstricke aus dem Reich der Mitte" gab Sven Lüdtke einen Einblick in das chinesische Gefahrgutrecht und dessen Struktur und informierte die Teilnehmer darüber, aus welchen Gründen es zu Verzögerungen beim Gefahrgutversand nach China kommen kann. Er wies auch auf die regulatorische Entwicklung hin, die mit der Einführung analoger Gefahrgutvorschriften in China zu dem europäischen ADR, ihren Höhepunkt findet. Durch den mehrjährigen und intensiven Kontakt zu unserem chinesischen Partner REACH 24 H findet ein regelmäßiger Austausch zu den Themen des Gefahrgutrechts statt, so dass hier eine Darstellung auch der Praxisprobleme europäischer Versender gelang. Eine weitere Fortsetzung dieser Partnerschaft findet in der gemeinsamen Durchführung des mittlerweile vierten Chinaseminars im Oktober in München statt. Schwerpunkt dieses Seminars werden wieder die Anforderungen an den Gefahrguttransport nach China, wie z.B. Versand von Begrenzten und Freigestellten Mengen, Praxisbeispiele für eine Sendung und regulatorische Entwicklungen sein (siehe unten: Weitere Informationen).

Neben spannenden Präsentationen bot der traditionelle Schweizer Gefahrguttag auch bewusst Raum zu persönlichen Gesprächen und vertieften Diskussionen von Fachthemen sowie Gelegenheit, sich über ein breites Spektrum an aktuellem Gefahrgutwissen zu informieren, mit Experten und Behördenvertretern auszutauschen und alte sowie neue Bekanntschaften zu pflegen. 

Der Schweizer Gefahrguttag ist eine Initiative des Verbandes der Schweizerischen Ausbildungsveranstalter für Gefahrgutbeauftragte, VAG. Aufgabe des Verbandes ist es, neben der Schulung von Gefahrgutbeauftragten, eine Scharnierfunktion zwischen den Verbandsmitgliedern und dem Gesetzgeber (Bundesamt für Verkehr und Bundesamt für Straßen) wie auch den kantonalen Vollzugsstellen der GGBV und als Plattform für alle Anliegen und Fragen der Verbandsmitglieder zu dienen.

Grosser Abstand

Weitere Informationen

Zuletzt bearbeitet am 25.09.2018

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Verband der Schweizerischen Ausbildungsveranstalter für Gefahrgutbeauftragte finden Sie hier:  www.vag-schweiz.ch

Bei weiterem Interesse an unseren UMCO Leistungen, besuchen Sie die UMCO Akademie. Dort finden Sie z. B. unser internationales Seminar „Transport von Gefahrgütern in China“.  

In diesem Seminar, am 11. Oktober 2018 in München, erhalten Sie aktuelle Informationen zum chinesischen Gefahrgutmanagement und zur derzeitigen Vorschriftenlage.  

Infos: http://china-akademie.umco.de/


Abstrakt

UMCO auf dem 16. Schweizer Gefahrguttag (UMCO-Aktuell)

Beim Schweizer Gefahrguttag in Luzern referierte unser Gefahrgutexperte Sven Lüdtke am 14.09.2018 über „Erfahrungen und Fallstricke aus dem Reich der Mitte“.

Skript: Listen
Skript: Artikel