Risiko Abstand im Störfallrecht – neue UMCO-Fachtagung

Mittlerer Abstand

  • Andreas Rasche, UMCO-Hamburg, Marketing

Veröffentlicht am 29.05.2019

Mittlerer Abstand

Pressemitteilung: Hamburg, 29. Mai 2019 - Die UMCO Akademie der UMCO GmbH richtet eine neue Fachveranstaltung zum aktuellen Störfallrecht aus. Die 1. Hamburger Fachtagung zu Möglichkeiten und Grenzen des Abstandsgebots widmet sich am 25. September 2019 in Hamburg der Frage, welche Auswirkungen das Abstandsgebot für Betreiber von störfallrechtlichen Betriebsbereichen in einer wachsenden Stadt hat.

Risiko Abstand im Störfallrecht – neue UMCO-Fachtagung

Foto UMCO: Der Abstand rückt näher - Möglichkeiten und Grenzen des Abstandsgebots nach Störfallrecht

UMCO Störfalltag

Referenten aus der Wissenschaft, Best-Practice Erfahrene, zuständige Behörden, Betreiber von Störfallbetrieben sowie die Fachexperten der UMCO diskutieren an einem Tag zu den Themen:

  • Störfallbetriebe und Stadtentwicklung
  • Sicherheitstechnik und Abstand
  • Gefahrstofflagerung, Logistik und der Hafen
  • Information der Öffentlichkeit vor und nach Störfallereignissen

Die Inhalte richten sich in erster Linie an Störfallbeauftragte, Geschäftsführer von Störfallbetrieben, Stadtentwickler- und -planer sowie Sachverständige nach § 29b Bundes-Immissionsschutzgesetz. 

Die kostenpflichtige Veranstaltung findet am 25. September 2019 von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr bei der UMCO GmbH in der Georg-Wilhelm-Str. 187 (im Gebäude des Ingenieurwerks) in 21107 Hamburg statt.

Hintergrund
Die Technische Anleitung (TA) Abstand lässt auf sich warten und viele Betriebe stehen so im Anwendungsbereic der Störfallverordnung vor vielen ungeklärten Fragen. Mangels bundeseinheitlicher Vorgabe stellt die konkrete Umsetzung der SEVESO III Richtlinie Betreiber und Behördenmitarbeiter vor massive Auslegungsprobleme. Die Fachtagung gibt den Teilnehmern die Möglichkeit einen Überblick zur aktuellen Sachlage zu erhalten.

Neben den eigenen Fachreferenten, Peter Duschek, Geschäftsführe UMCO GmbH und der Juristin Sylvia Häfeli, konnte die UMCO fünf Fachreferenten aus der Wissenschaft und den zuständigen Behörden sowie auch Betreiber sogenannter Störfallbetriebe gewinnen: Dr. Christian Kahle, Kanzlei BRL Boege Rohde Luebbehuesen, Hamburg, Dr. Harald Noichl, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Frankfurt, Prof. Dr. Peer Rechenbach, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Serena Sikorski, Amt für Stadtplanung Leverkusen und Dr. Norbert Wiese,
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW.

Programm und weitere Informationen

Informationen zu Anmeldung, Inhalten, Referenten, Termin, Uhrzeiten und Seminargebühren finden Sie im beigefügten Programm und unter 1. Hamburger Fachtagung zu Möglichkeiten und Grenzen des Abstandsgebots.

Das Unternehmen

Die UMCO GmbH bietet seit 1982 Jahren Compliance-Lösungen für den weltweiten Vertrieb und den Umgang mit Chemikalien. Die Kunden erhalten eine Komplett-Beratung für Stoffe, Anlagen, Organisation und Transport auf höchstem Niveau. Mit rund 80 Mitarbeitern in Hamburg und Köln betreut UMCO weltweit rund 1.000 Unternehmen aus den Branchen Chemie, Pharma, Logistik und der verarbeitenden Industrie.

Pressekontakt:
UMCO GmbH
Andreas Rasche
Georg-Wilhelm-Straße 187
21107 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 / 555 546 358
a.rasche@umco.de
www.umco.de 

UMCO Akademie: Meike Brönstrup, Georg-Wilhelm-Straße 187, 21107 Hamburg,
Telefon: +49 (0)40 555 546 351, seminare@umco.de, akademie.umco.de

Grosser Abstand

Abstrakt

Risiko Abstand im Störfallrecht – neue UMCO-Fachtagung (UMCO-Aktuell)

Pressemitteilung: Hamburg, 29. Mai 2019 - Die UMCO Akademie richtet die neue Fachveranstaltung 1. Hamburger Fachtagung zu Möglichkeiten und Grenzen des Abstandsgebots aus. Am 25. September 2019 widmet sich eine Expertenrunde der Frage, welche Auswirkungen das Abstandsgebot für Betreiber von störfallrechtlichen Betriebsbereichen in einer wachsenden Stadt hat.

Skript: Listen
Skript: Artikel