Der UFI: Wie müssen „auf Wunsch formulierter Anstrichfarben“ etikettiert werden?

Jenny Phan und Dr. Clemens Jochem, Gefahrstoffmanagement, UMCO-Hamburg – veröffentlicht am 20. Oktober 2020

Die Europäische Kommission hat kürzlich beschlossen, dass im Rahmen der harmonisierten Produktmeldung Importeure und nachgeschaltete Anwender von der Meldepflicht für auf Wunsch formulierte Anstrichfarben befreit werden. Es sind jedoch ggf. zusätzliche Informationen zu den Bestandteilen auf dem Etikett mit aufzuführen.

Große Erleichterung für die Farbenbranche: Neue Regelungen zum UFI hinsichtlich „auf Wunsch formulierter Anstrichfarben

Artikel 25 der CLP-Verordnung

Auf Wunsch formulierte Anstrichfarben sind definiert als Farben, die in begrenzten Mengen auf individuellen Wunsch für einen einzelnen Verbraucher oder gewerblichen Anwender in der Verkaufsstelle durch Abtönen oder Farbmischen erzeugt werden. Gemäß des neuen Absatzes 8 des Artikels 25 der CLP (https://ec.europa.eu/transparency/regdoc/rep/3/2020/DE/C-2020-5759-F1-DE-MAIN-PART-1.PDF) muss für solche Produkte keine eigene Produktmeldung durchgeführt werden. Ein eigener UFI muss daher nicht erzeugt werden. Es sind jedoch die UFIs der einzelnen meldepflichtigen Bestandteile auf dem Etikett anzugeben, sofern sie eine Konzentration von mehr als 0,1 % in der auf Wunsch formulierten Anstrichfarbe überschreiten. Übersteigt die Konzentration 5 %, ist zusätzlich die exakte Konzentration auf dem Etikett zu nennen. Die UFIs sind in absteigender Reihenfolge gemäß ihrer Konzentration im Gemisch zu sortieren.

Beispiel für die Ermittlung und Darstellung der Inhaltsstoffe gemäß Artikel 25

Nachfolgend zeigen wir Ihnen ein Beispiel, wie die ergänzenden Informationen auf dem Etikett einer auf Wunsch formulierten Anstrichfarbe XYZ aufgeführt werden müssen.

 

Rezeptur der Anstrichfarbe XYZ

 

BestandteilEinstufungKonzentration in %
Wasser-70,00
Gemisch AAsp. Tox, H30411,00
Stoff BFlam. Liq. 3, H226; STOT SE 3, H3366,95
Gemisch CSkin Sens. 1, H3175,00
Gemisch DAquatic Chronic 2, H4115,00
Gemisch ESkin Sens. 1, H3172,00
Gemisch FSkin Corr. 1A, H3140,05

 

Ergänzende Informationen aus der Rezeptur:

  • UFI A (11 %)
  • UFI C
  • UFI E

 

Erklärung zu den einzelnen Bestandteilen

  • Wasser ist ein nicht gefährlicher Stoff und daher nicht meldepflichtig.
  • Gemisch A ist als gesundheitsgefährlich eingestuft und daher meldepflichtig. Ein UFI muss folglich vorhanden sein.
  • Stoff B ist zwar als physikalisch und gesundheitlich gefährlich eingestuft, ist aber als Stoff nicht meldepflichtig. Daher existiert auch kein UFI.
  • Gemisch C ist als gesundheitsgefährlich eingestuft und daher meldepflichtig. Ein UFI muss folglich vorhanden sein.
  • Gemisch D ist nur als umweltgefährlich eingestuft und daher nicht meldepflichtig. Ein UFI muss folglich nicht vorhanden sein (freiwillige Meldung wäre möglich).
  • Gemisch E ist als gesundheitsgefährlich eingestuft und daher meldepflichtig. Ein UFI muss folglich vorhanden sein.
  • Gemisch F ist zwar als gesundheitsgefährlich eingestuft und daher meldepflichtig (ein UFI muss vorhanden sein), die Konzentration liegt aber unter 0,1 % und damit unter dem in Artikel 25 genannten Berücksichtigungsgrenzwert.

Empfehlung

Klären Sie frühzeitig, wie Sie die neuen Regelungen nach Artikel 25 CLP organisatorisch und technisch umsetzen können. Ggf. ist hierfür eine Anpassung Ihrer Softwaresysteme notwendig, um den gestiegenen Etikettierungsanforderungen gerecht zu werden.

Unsere Dienstleistungen

Wir bei der UMCO unterstützen Sie bei der harmonisierten Produktmeldung und dem damit verbundenen administrativen Aufwand. Wir haben frühzeitig mit der Entwicklung einer automatisierten Möglichkeit zur Produktmeldung begonnen. Hiervon profitieren insbesondere unsere UHCS*- bzw. SDB-Kunden. Gerade Kunden mit großem Produktportfolio können von unseren Dienstleistungen erheblich profitieren. Gern stehen wir Ihnen jederzeit als fachliche und strategische Berater zur Seite, um Ihren Meldeprozess optimal zu gestalten.

*Was bedeutet UHCS? UHCS steht für: UMCO’s Hazard Communication System. Eine von uns selbstentwickelte und kontinuierlich weiterausgebaute Softwarelösung zur SDB-Erstellung und (Kunden-)Dokumentenverwaltung inklusive verschiedener Adapterlösungen zum Informations- und Dokumentenaustausch.

Auf vielfachen Wunsch planen wir unser Seminar- und Webinarangebot zum Thema UFI und Produktmeldung weiter auszubauen, um z.B. auch speziellere fachliche Aspekte genauer zu beleuchten. Schauen Sie für Neuigkeiten gern regelmäßig in unserer Akademie vorbei.

Wenn Sie mehr über das Thema UFI wissen möchten, schauen Sie doch auf unserer UFI-Seite vorbei!

UMCO goes UFI goes Produktmeldung

Haben Sie Fragen zum UFI oder der Produktmeldung? Wollen Sie mehr über uns und unsere Dienstleistungen erfahren? Melden Sie sich einfach telefonisch oder per E-Mail.

+49 (0)40 / 555 546 300 vertrieb@umco.de Zum Kontaktformular

Seminare und Fortbildungen

Verwendung des UFI für Ihre Produkte und Gemische

  • Webinar: In unserem kostenfreien Webinar führen Sie unsere Experten nicht nur in das Thema Produktmeldung und UFI ein, sondern zeigen Ihnen am Ende auf, welche Hausaufgaben jeder machen muss, um den Termin 1. Januar 2021 halten zu können. Planen Sie also rechtzeitig die nächsten Schritte und melden Sie sich gleich an!
  • Termin: 21. Oktober 2020 von 14.00 bis 14.45 Uhr

 

Weiterbildung vis-à-vis oder remote – wir können beides!

Unsere Akademie ist für Präsenzseminare geöffnet und erwartet Sie mit einem erprobten Hygienekonzept.

Damit Sie auch vom Homeoffice mit all den Informationen versorgt werden, die Sie brauchen, um sicher und effizient zu arbeiten, bieten wir Webinare und Online-Workshops an! Sie suchen nach einer spezifischen Schulung oder Unterweisung? Vieles lässt sich digital oder Inhouse darstellen. Sprechen Sie uns an!

Über unseren Akademie Newsletter halten wir Sie gern auf dem Laufenden.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Compliance abonnieren

Keine Fachbeiträge mehr verpassen? Bleiben Sie fachlich auf dem neuesten Stand und lesen Sie in unserem Newsletter die aktuellen Meldungen aus unserem Blog!

Hier Anmelden zum Fachnewsletter

Die UMCO als Partner

Seit unserer Gründung 1982 bieten wir unseren Kunden als strategischer Partner Compliance-Lösungen für den weltweiten Vertrieb und den Umgang mit Chemikalien. Dabei ist unsere höchste Maxime, aus gesetzlichen Anforderungen individuelle und wirtschaftliche Lösungen in den jeweiligen Betrieben zu realisieren. 

Unser Portfolio umfasst die Bereiche:

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen am Standort Köln oder in Hamburg? Sprechen Sie uns an.

+49 (0)40 / 555 546 300 vertrieb@umco.de Zum Kontaktformular

Abstrakt

Der UFI: Wie müssen „auf Wunsch formulierter Anstrichfarben“ etikettiert werden? (Gefahrstoffe, Compliance)

10/20: Der letzte Blog-Artikel zur harmonisierten Produktmeldung befasste sich mit der Anpassung von Artikel 25 der CLP-Verordnung für auf Wunsch formulierte Anstrichfarben. Nachfolgend zeigen wir Ihnen anhand eines Beispiels, welche zusätzlichen Informationen auf dem Etikett solcher Produkte genannt werden müssen.

Skript: Listen
Skript: Artikel

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Notwendige Cookies

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Statistik-Cookies

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Marketing-Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.