Der UFI in der Praxis: Wir stellen uns Ihren Fragen! (Teil 6)

Jenny Phan und Dr. Clemens Jochem, Gefahrstoffmanagement, UMCO-Hamburg – veröffentlicht am 3. Dezember 2020

Obwohl die harmonisierte Produktmeldung alle Gemische betrifft, die als gesundheitlich oder physikalisch gefährlich eingestuft sind, können die Herausforderungen für unterschiedliche Branchen der chemischen Industrie variieren. Daraus ergeben sich neben allgemeinen Unklarheiten teilweise auch spezielle Frage, auf die wir in unserer Blog-Artikel-Serie näher eingehen möchten. 

Der UFI in der Praxis: Wir stellen uns Ihren Fragen! (Teil 5)

Stark verdünnte Gemische

Gilt, wenn ein als gefährlich eingestuftes Gemisch (Rohstoff) den Endverbraucher in einem sehr verdünnten und in Folge nicht mehr als gefährlich eingestuften Zustand erreicht, eine andere Meldefrist?

Die Kriterien für die Ermittlung der geltenden Meldefrist sind unabhängig von der Konzentration, in der die Gemische verwendet werden und ggf. den Verbraucher erreichen. Relevant ist ausschließlich die Art der Verwendung – industriell, gewerblich oder für den Endverbraucher.

Verpflichtende Sprachen

In welchen Sprachen muss die Meldung bei der ECHA eingereicht werden?

Je nachdem, in welchem Land das zu meldende Produkt in Verkehr gebracht wird, muss die Meldung in der Amtssprache oder, sofern zulässig, in Englisch bei der ECHA eingereicht werden. Die von den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten akzeptierten Sprachen finden Sie in folgender Übersicht: https://poisoncentres.echa.europa.eu/appointed-bodies im Dokument „Overview of Member States decisions on implementing Annex VIII to the CLP“ (oben rechts auf der Website unter „Key documents“). Bei einigen Ländern kann zwischen mehreren Sprachen gewählt werden, während in Finnland eine Meldung auf Finnisch und Schwedisch verlangt wird.

Lagerbestände

Müssen Lagerbestände gefährlicher Gemische für gewerbliche Verwender oder Endverbraucher bis zum 1. Januar 2021 mit einem UFI gekennzeichnet werden oder gilt dies nur für neu produzierte Ware?

Sobald Lagerbestände meldepflichtiger Gemische in der EU in Verkehr gebracht werden, müssen sie zuvor gemeldet und mit einem UFI gekennzeichnet worden sein. Gemäß den aktuellen Leitlinien zur Produktmeldung unterliegt Lagerware nicht der Meldepflicht, wenn sie nur am Herstellungsort gelagert wird. Dies gilt z. B. für rein intern verwendete Halbfabrikate sowie für Produkte, die zwar in der EU hergestellt, aber ausschließlich auf direktem Wege in ein Nicht-EU-Land geliefert werden.

Säuren und Basen

Gelten z. B. Salzsäure und Natronlauge als meldepflichtige Gemische?

Im Rahmen der 11. BfR-Nutzerkonferenz zu Produktmeldungen am 3. November 2020 wurde dieses Thema von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) aufgegriffen. Der BAuA zufolge sind Säuren und Basen formal als Gemische anzusehen, obwohl sie teilweise eigene CAS-Nummern besitzen und im Anhang VI der CLP-Verordnung eingetragen sind. Bei den FAQ der Helpdesk-Webseite der BAuA (Fallen wässrige Lösungen von Stoffen in den Anwendungsbereich von Artikel 45 der CLP-Verordnung? https://www.reach-clp-biozid-helpdesk.de/DE/CLP/FAQ/Giftinformation/Giftinformation_node.html) wurde angemerkt, dass bestimmte in Anhang VI eingetragene Säuren und Basen als wässrige Lösungen von Stoffen gelten. Es wird auf den Artikel 39 Buchstabe b der CLP-Verordnung hingewiesen, der besagt, dass auch Stoffe in einem Gemisch in das C&L Inventory eingetragen werden.

Meldung über die ECHA

Ist bei einer Meldung über die ECHA auch eine vereinfachte Meldung möglich?

Ja, für ausschließlich industriell verwendete Produkte kann eine vereinfachte Meldung über das ECHA-Portal durchgeführt werden.

Änderung des Unternehmens

Wie wird verfahren, wenn sich das Unternehmen oder der Name ändert?

Da die Produktmeldung mit dem Unternehmen verknüpft ist, müssen diese Informationen aktualisiert und an die ECHA übermittelt werden. Der UFI als ergänzendes Kennzeichnungselement bezieht sich hingegen ausschließlich auf die Rezeptur und bleibt davon unberührt.

Aktuelle Leitlinien

Die aktuellen Leitlinien zur Produktmeldung (Version 3.0) sind seit dem 23. September 2020 in 23 Sprachen verfügbar. Sie finden die Dokumente unter folgendem Link: https://echa.europa.eu/de/guidance-documents/guidance-on-clp

Der Zugriff auf die Leitlinien in anderen Sprachen erfolgt durch die Umstellung der Sprache an der rechten oberen Ecke der Webseite. Wir empfehlen Ihnen, auch die englische Version einzubeziehen, da neueste Änderungen zuerst dort implementiert werden. Ein Entwurf für die Version 4.0 in englischer Sprache ist bereits in Arbeit: https://echa.europa.eu/documents/10162/23047722/guidance_on_annex_viii_to_clp_v40_peg_en.pdf/2a2792ee-d094-8397-8d65-d38852faddf7

Weitere Fragen

Ihre Fragen sind nicht dabei? Es lohnt sich ein Blick in unsere bereits veröffentlichten Blog-Artikel zu folgenden Fragen:

Empfehlung

Informieren Sie sich regelmäßig über die neuesten Änderungen zur harmonisierten Produktmeldung. Die offizielle Webseite der ECHA und unser Blog helfen Ihnen dabei, rechtskonform zu bleiben.

Haben Sie konkrete Fragen? Dann schreiben Sie uns gern eine E-Mail oder rufen Sie an. Eine Bitte hätten wir dabei: Da unsere Helpline täglich viele verschiedene Fragen klärt, wäre es prima, wenn Sie als Referenz den Titel des Blogartikels angeben würden. Herzlichen Dank. 

blog.helpline@umco.de +49 (0)40 / 555 546 333

 

Gern halten wir Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie hierzu einfach unseren Fach-Newsletter und erhalten Sie so ein mal im Monat die akuellen Meldungen aus unserem Blog auf Ihren PC oder Handy. Der Fach-Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit wieder gekündigt werden.

Hier Anmelden zum Fachnewsletter

Unsere Dienstleistungen

Der durch die harmonisierte Produktmeldung verursachte administrative Aufwand ist für viele Unternehmen erheblich. Wir bei der UMCO haben daher frühzeitig mit der Entwicklung einer automatisierten Möglichkeit zur Produktmeldung begonnen. Für unsere UHCS*- bzw. SDB-Kunden aller Größenordnungen können wir eine leistungsfähige Plattform bereitstellen. Gern stehen wir Ihnen jederzeit als fachliche und strategische Berater zur Verfügung, um Ihren Meldeprozess optimal zu gestalten. Kommen Sie gern auf uns zu!

*Was bedeutet UHCS? UHCS steht für: UMCO’s Hazard Communication System. Eine von uns selbstentwickelte und kontinuierlich weiterausgebaute Softwarelösung zur SDB-Erstellung und (Kunden-)Dokumentenverwaltung inklusive verschiedener Adapterlösungen zum Informations- und Dokumentenaustausch.

UMCO goes UFI goes Produktmeldung

Haben Sie Fragen zum UFI oder der Produktmeldung? Wollen Sie mehr über uns und unsere Dienstleistungen erfahren? Melden Sie sich einfach telefonisch oder per E-Mail.

vertrieb@umco.de +49 (0)40 / 555 546 360

Passende Seminare

Kostenfreies Webinar: Webinar: Verwendung des UFI für Ihre Produkte und Gemische

  • Webinar: Wir nehmen Sie in unserem 45-minütigen kostenfreien Webinar mit auf unsere UFI-Reise: virtuell, kompetent und anschaulich erklärt. Denn es wird Zeit zu handeln. Ab Januar 2021 ist ein UFI Pflicht auf Etiketten und Produkten, die ein gefährliches Gemisch enthalten. Melden Sie sich am besten gleich jetzt an!
  • nächster Termin: Mittwoch, 20. Januar 2021

 

Weiterbildung vis-à-vis oder remote – wir können beides!

Unsere Akademie ist für Präsenzseminare geöffnet und erwartet Sie mit einem erprobten Hygienekonzept.

Damit Sie auch vom Homeoffice mit all den Informationen versorgt werden, die Sie brauchen, um sicher und effizient zu arbeiten, bieten wir Webinare und Online-Workshops an! Sie suchen nach einer spezifischen Schulung oder Unterweisung? Vieles lässt sich digital oder Inhouse darstellen. Sprechen Sie uns an!

Über unseren Akademie Newsletter halten wir Sie gern auf dem Laufenden.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Die UMCO als Partner

Seit fast vier Jahrzehnten ist die UMCO GmbH als führendes Beratungsunternehmen für Chemical-Compliance-Lösungenetabliert. Wenn es um komplexe Anforderungen im Umgang mit chemischen Produkten und deren weltweite Vertriebsfähigkeit geht, sind unsere 80 Mitarbeitenden an den Standorten Hamburg und Köln genau die richtigen Ansprechpartner!

Ob Chemie, Pharma, Logistik oder verarbeitende Industrie – unsere rund 1.000 Kunden profitieren von unseren globalen
Branchenkenntnissen, unseren erfahrenen und hochqualifizierten Mitarbeitern und nicht zuletzt von unserem hohen Anspruch an uns selbst: bestmöglicher Service, schnell und zuverlässig, bei hervorragender Qualität. 

Unser Portfolio umfasst die Bereiche:

 

Die dauerhafte Aufrechterhaltung der Rechtskonformität in den Betrieben unserer Kunden steht im Fokus all unserer Dienstleistungen. Dabei ist unsere höchste Maxime, aus gesetzlichen Anforderungen individuelle und wirtschaftliche Lösungen in den jeweiligen Betrieben zu realisieren. Dass wir dabei tief in betriebliche Prozesse involviert sind, spricht für die Qualität, die wir liefern, und zeugt vom Vertrauen unserer Kunden. 

Lernen auch Sie uns kennen und vereinbaren Sie einen virtuellen Kennenlerntermin. Wir sind nur einen Klick weit von Ihnen entfernt. 

vertrieb@umco.de +49 (0)40 / 555 546 360 Zum Kontaktformular

Abstrakt

Der UFI in der Praxis: Wir stellen uns Ihren Fragen! (Teil 6) (Gefahrstoffe, Compliance, Notfall, Seminare)

12/20: In diesem Artikel setzen wir uns mit weiteren Fragen auseinander, die beim letzten Webinar zur harmonisierten Produktmeldung gestellt wurden. Heute werden unter anderem folgende Themen beleuchtet: Stark verdünnte Gemische, verpflichtende Sprachen, Lagerbestände und Änderung des Unternehmens.

Skript: Listen
Skript: Artikel

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.