Anstieg illegaler und wirkungsloser Desinfektionsmittel auf den EU-Märkten in Folge von COVID-19

Mittlerer Abstand

Fiona Punke, Biozide, UMCO-Hamburg − veröffentlicht am 19. Juni 2020

Mittlerer Abstand

Ob durch Unwissenheit oder mit Absicht – die Corona-Krise zieht im Bereich der Desinfektions- und Hygieneartikel Produkthersteller mit sich, die mit nicht vorschriftsgemäßen Desinfektionsmitteln versuchen, Profit aus der Notlage zu gewinnen.

EU Mitgliedsstaaten berichten von illegalen und wirkungslosen Desinfektionsmitteln

Hintergrund

Die COVID-19-Pandemie hatte einen rasanten Anstieg des Bedarfes an Desinfektionsmitteln zur Folge. Viele EU-Mitgliedsstaaten haben daraufhin Ausnahmeverfügungen für eine vereinfachte Zulassung von Desinfektionsmitteln – insbesondere Handdesinfektionsmittel – erlassen, um die Versorgung zu sichern.

Nicht konforme Desinfektionsmittel auf den EU Märkten

Der generelle große Bedarf an Desinfektionsmitteln und der erleichterte Zugang zu den Märkten wirkt letztendlich auch anziehend für diejenigen, die aus der Krise einen schnellen Gewinn schlagen wollen – und dabei in den letzten Monaten entweder im vollen Wissen oder aus Unerfahrenheit beispielsweise Biozid-Mittel ohne gültige Zulassung oder mit fehlender GHS-Kennzeichnung auf den Markt stellten. Oft werden die Produkte dabei online vertrieben, finden aber auch auf anderen Wegen den Zugang zu regulären Verkaufsstellen.

Keine ausreichend desinfizierende Wirkung - eine zusätzliche Gefahr

Ein weiteres Problem stellen unrechtmäßig vertriebene Desinfektionsmittel dar, die zusätzlich eine unzureichende Wirksamkeit aufweisen. Viele Mitgliedsstaaten gaben an, dass Produkte gefunden wurden, deren enthaltene Wirkstoffkonzentration beispielsweise nicht ausreicht, um effektiv gegen Viren zu wirken. In Zeiten der Pandemie stellt dies ein gefährliches Gesundheitsrisiko dar.

Zusammenarbeit mit OLAF (Europäisches Amt für Betrugsbekämpfung)

Schon seit Anfang der Pandemie in Europa arbeiten die Mitgliedsstaaten dabei eng mit OLAF (Office Européen de Lutte Anti-Fraude) zusammen, um die Einfuhr dieser Produkte zu verhindern. Am 19. März 2020 eröffnete das europäische Amt für Betrugsbekämpfung ein Verfahren bezüglich der Einfuhr gefälschter Produkte zur Bekämpfung von COVID-19. Nationale Behörden führen dabei weiter Inspektionen und Kontrollen im Verkauf durch, verhängen im Zweifelsfall Geldbußen und ziehen falsche Biozid-Produkte vom Markt. 

Empfehlung

Sollten Sie Desinfektionsmittel in den EU-Staaten vertreiben – insbesondere im Zuge der geltenden Allgemeinverfügungen – so prüfen Sie dringend, ob die Produkte allen erforderlichen Vorschriften genügen und gültige Zulassungen besitzen. 

Unsere Dienstleistungen

Gern helfen wir Ihnen bei der Frage weiter, welche nationalen oder EU-weiten Vorschriften für ihre Desinfektionsmittel gelten. Auch bezüglich der Ausnahmeverfügungen in den verschiedenen EU-Ländern können wir Ihnen mit Rat und Tat (oder Informationen und Hilfe bei im Zweifel erforderlichen Anträgen) beiseite stehen. Schicken Sie uns gern eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Bleiben Sie in jedem Fall gesund!

+49 (0)40 / 555 546 300 vertrieb@umco.de Zum Kontaktformular

Grosser Abstand

Seminare und Fortbildungen

Biozidbehandelte Produkte

  • Webinar: Unsere Experten erläutern Ihnen, welche Informations- / und Kennzeichnungspflichten für Unternehmen bestehen. Sie können mit diesem Wissen noch vor Ablauf einer möglichen Übergangsfrist die entsprechenden Maßnahmen in Ihrem Unternehmen anstoßen.
  • Termin: 26. Juni 2020 von 10.30 bis 11.30 Uhr

 

Seit Juni sind wir wieder mit Präsenzseminaren in unseren Räumlichkeiten für Sie da! Damit Sie auch vom Homeoffice mit all den Informationen versorgt werden, die Sie brauchen, um sicher und effizient zu arbeiten, bieten wir verstärkt Webinare und Online-Workshops an! Sie suchen nach einer spezifischen Schulung oder Unterweisung? Vieles lässt sich digital darstellen. Sprechen Sie uns an!

Hier geht es zur Akademie!

Über unseren Akademie Newsletter halten wir Sie gern auf dem Laufenden.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Fragen?

Haben Sie Fragen rund um die Thema Biozide oder REACH? Melden Sie sich einfach telefonisch oder per E-Mail bei unserem Helpline-Team.

+49 (0)40 / 555 546 333 helpline@umco.de

Compliance abonnieren

Keine Fachbeiträge mehr verpassen? Bleiben Sie fachlich auf dem neuesten Stand und lesen Sie in unserem Newsletter die aktuellen Meldungen aus unserem Blog!

Hier geht es zum Blog Hier Anmelden zum Fachnewsletter

Die UMCO als Partner

Seit unserer Gründung 1982 bieten wir unseren Kunden als strategischer Partner Compliance-Lösungen für den weltweiten Vertrieb und den Umgang mit Chemikalien. Dabei ist unsere höchste Maxime, aus gesetzlichen Anforderungen individuelle und wirtschaftliche Lösungen in den jeweiligen Betrieben zu realisieren. 

Unser Portfolio umfasst die Bereiche:

Kontakt

Haben Sie Fragen zur UMCO? Sprechen Sie uns an.

+49 (0)40 / 555 546 300 vertrieb@umco.de Zum Kontaktformular

Abstrakt

Anstieg illegaler und wirkungsloser Desinfektionsmittel auf den EU-Märkten in Folge von COVID-19 (Biozide, REACH)

06/20: Mitgliedsstaaten berichten vermehrt von Desinfektionsmitteln ohne Zulassung, mit falschen Kennzeichnungen oder wirkungslosen Zusammensetzungen, die seit Beginn der COVID-19-Pandemie auf verschiedenen Wegen vertrieben werden.

Skript: Listen
Skript: Artikel

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Notwendige Cookies

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Statistik-Cookies

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Marketing-Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.