Fristen für die Updates der Registrierungsdossiers geklärt

Julia Mikolon, REACH, UMCO-Hamburg – veröffentlicht am 26. August 2020

Bereits seit letztem Jahr arbeiten die Behörden an einer Verbesserung der REACH Verordnung im Bezug auf die Dossieraktualisierungen – oder auch Dossier-Updates. Im August wurde nun ein neuer Entwurf veröffentlicht, der auch bereits vom REACH-Regelungsausschuss der Mitgliedsstaaten gebilligt wurde. Damit wird erwartet, dass die neue Durchführungsverordnung noch dieses Jahr in Kraft tritt.

Fristsetzung für Registrierungsdossiers geklärt

Bisher eher schwammig als konkret

In der bisherigen REACH Verordnung ist keine konkrete Frist angegeben, bis wann ein Dossier aktualisiert werden muss. Es heißt im Rechtstext lediglich „unverzüglich“ („without undue delay“). Diese schwammige Formulierung hat dazu geführt, dass einige Firmen erst sehr verspätet Updates durchgeführt haben. Die Behörden haben seit Längerem kritisiert, dass viele Firmen keine oder unzulängliche Updates ihrer Dossiers eingereicht haben. Viele Dossiers entsprächen nicht den aktuellen inhaltlichen oder auch technischen Vorgaben. Denn es gilt, dass eine Registrierung auch nach Erhalt der Registrierungsnummer betreut und aktuell gehalten werden muss. Um dies zu verdeutlichen und um klare Fristen zu setzen, gab es schon im Januar 2020 einen ersten Entwurf über eine neue Durchführungsverordnung. Diese wurde aufgrund sehr enger Update-Fristen (zum Teil nur 4 Wochen) von Firmen, VCI, Cefic und anderen Verbänden scharf kritisiert.

Wie sind nun die aktuellen Fristen?

Positiv ist zu nennen, dass die Bedenken aus der Industrie zum Großteil berücksichtig wurden.

  • Die kürzesten vorgesehenen Fristen für Dossieraktualisierungen betragen nun 3 Monate (zum Beispiel bei Änderungen der Verwendungen).
  • Für Aktualisierungen des Stoffsicherheitsberichts sind 12 Monate vorgesehen.
  • Co-Registranten, die von einer vorherigen Dossieraktualisierung des federführenden Registranten abhängig sind und ihren Stoffsicherheitsbericht anpassen müssen, haben 9 statt 3 Monate Zeit für ihr Update.

Was ist sonst noch geklärt?

Auch enthält die neue Durchführungsverordnung eine Klarstellung, welche Fristen man im Falle der Erhöhung des Tonnagebandes (insbesondere bei dem Upgrade einer Registrierung des Mengenbandes 1-10 auf 10-100) einhalten muss. Es gilt, dass innerhalb von 3 Monaten die Vertragsverhandlungen mit einem Prüflabor initiiert werden, aber nicht abgeschlossen sein müssen. Es wird auch deutlich, dass während der Vorbereitung und Studiendurchführung der Import der höheren Tonnagemenge möglich ist. Dies schließt eine wichtige Lücke, die bisher nur über eine FAQ der ECHA geklärt wurde.

Die neue Durchführungsverordnung enthält somit einige Klarstellungen und wird hoffentlich die Aktualität und Qualität der Registrierungsdossiers verbessern.

Hier finden Sie die aktuelle Draft Version der neuen Durchführungsverordnung.

Empfehlung

Halten Sie Ihr Dossier aktuell! Auch wenn die Registrierung abgeschlossen ist, bleiben weiterhin Verpflichtungen bestehen. Sobald die Durchführungsverordnung in Kraft tritt, gelten hier auch einzuhaltende, festgesetzte Fristen. Also zögern Sie nicht und passen Sie bereits jetzt Ihre internen Prozesse an, um in den vorgegebenen Fristen eine Aktualisierung Ihres Dossiers vornehmen zu können.

Unsere Dienstleistungen

Wir helfen Ihnen gern beim Update und der Aktualisierung Ihres Registrieungsdossiers. Wir übernehmen hier die Kommunikation mit dem federführenden Registranten die Anpassung des IUCLID Dossiers und falls nötig des Stoffsicherheitsberichtes und der Einreichung des Updates. Melden Sie sich gern bei einem unserer REACH-Experten, um Ihr Registrierungsdossiers auf dem aktuellen Stand zu halten.

+49 (0)40 / 555 546 300 vertrieb@umco.de Zum Kontaktformular

Seminare und Fortbildungen

Wir sind wieder mit Präsenzseminaren in unseren Räumlichkeiten für Sie da! Damit Sie auch vom Homeoffice mit all den Informationen versorgt werden, die Sie brauchen, um sicher und effizient zu arbeiten, bieten wir verstärkt Webinare und Online-Workshops an! Sie suchen nach einer spezifischen Schulung oder Unterweisung? Vieles lässt sich digital darstellen. Sprechen Sie uns an!

Hier geht es zur Akademie!

Über unseren Akademie Newsletter halten wir Sie gern auf dem Laufenden.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Compliance abonnieren

Keine Fachbeiträge mehr verpassen? Bleiben Sie fachlich auf dem neuesten Stand und lesen Sie in unserem Newsletter die aktuellen Meldungen aus unserem Blog!

Hier Anmelden zum Fachnewsletter

Die UMCO als Partner

Seit unserer Gründung 1982 bieten wir unseren Kunden als strategischer Partner Compliance-Lösungen für den weltweiten Vertrieb und den Umgang mit Chemikalien. Dabei ist unsere höchste Maxime, aus gesetzlichen Anforderungen individuelle und wirtschaftliche Lösungen in den jeweiligen Betrieben zu realisieren. 

Unser Portfolio umfasst die Bereiche:

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen am Standort Köln oder in Hamburg? Sprechen Sie uns an.

+49 (0)40 / 555 546 300 vertrieb@umco.de Zum Kontaktformular

Abstrakt

Fristen für die Updates der Registrierungsdossiers geklärt (Compliance, REACH)

08/20: Auch nach dem Einreichen eines Registrierungsdossiers und dem Erhalt der Registrierungsnummer, muss das eigene Dossier auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Da Fristen hierzu bisher nur unkonkret definiert waren, hat die Behörde nun eine Durchführungsverordnung abgesegnet, die diese Fristen konkretisieren. Es wird erwartet, dass die neue Durchführungsverordnung noch dieses Jahr in Kraft tritt.

Skript: Listen
Skript: Artikel

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Notwendige Cookies

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Statistik-Cookies

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Marketing-Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.