Gefahrguttransport – Zusammengesetzte Verpackungen richtig verwenden

Gefahrgut

Peter Rieger, Safety-Health-Environment-Management, UMCO-Köln – veröffentlicht am 15. Oktober 2021

Aus der Vielzahl der Verpackungsmöglichkeiten ist die Verwendung von zusammengesetzten Verpackungen beim Transport gefährlicher Güter eine der am häufigsten gewählte Verpackungsmethode. Hierbei werden nicht geprüfte Innenverpackungen mit festen oder flüssigen Gefahrgütern in geprüfte Außenverpackungen verpackt. Dabei ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass die Zulassung der geprüften Außenverpackung auch die Kombination mit der gewählten Innerverpackung einschließt.

Verpackung ist nicht gleich Verpackung - zumindest nach den Regelungen für Gefahrgut

Das Verpackungsangebot

Das Angebot an geprüften Außenverpackungen ist immens, wobei eine der wohl am meisten verwendeten Gefahrgutverpackungen die 4G-Verpackung (Kiste aus Pappe) darstellt. Viele Hersteller bieten bauartgeprüfte und UN-zugelassene „Gefahrgutkartons“ in fast allen Größen und Gewichtsklassen an, so dass der Versender die für ihn passende Verpackungsgröße auswählen kann.

Aber Achtung: Nicht jede zugelassene Außenverpackung kann ohne Weiteres frei mit allen möglichen Innenverpackungen verwendet werden.

Beachtung der Verwendungsbedingungen

Bei der Auswahl der richtigen Verpackung ist daher nicht nur die richtige Größe und das ausreichende max. Bruttogewicht der zugelassenen Verpackung zu beachten. Bei zusammengesetzten Verpackungen ist ebenfalls unbedingt darauf zu achten, dass bei den Prüfungen für die Zulassung auch die entsprechende Innenverpackung verwendet wurde. Für die Praxis bedeutet das, dass der Versender darauf zu achten hat, ob die im Zulassungsschein der Verpackung angegebene Prüfkombination von Außen- und Innenverpackung mit der von ihm geplanten Verwendung im Gefahrgutversand übereinstimmt.

Fallbeispiel

Ein Lager- und Logistikdienstleister kommissioniert und versendet im Auftrag der Kunden eine Vielzahl an Produkten, die als Gefahrgut klassifiziert sind. Das Portfolio an Waren erstreckt sich hierbei über Feststoffe (Pulver/Granulat) in Kunststoffbeuteln bis hin zu Flüssigkeiten in unterschiedlichsten Kleingebinden mit Inhalten von 50 ml bis 2.000 ml wie Glas- oder Kunststoffflaschen in verschiedenen Ausführungen (eckig, rund). Für die Anschaffung geeigneter Außenverpackungen (4G – Kiste aus Pappe) hat sich der Einkauf richtigerweise in erster Linie nach den Verpackungsgruppen der Gefahrgüter orientiert. Bei einem Verpackungshersteller wurden daraufhin diverse Größen an UN-Gefahrgutkartons (4G-Verpackungen) mit UN-Zulassungen geordert und der Versandabteilung für die Kommissionierung und den Versand der Bestellungen zur Verfügung gestellt.

Nicht beachtet wurden dabei allerdings die Angaben in den Zulassungsscheinen der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) zum Ersatz-Füllgut bei den Zulassungsprüfungen. Hierbei wurde vom Hersteller jeweils ausschließlich ein mit Kunststoffgranulat und Bleischrot gefüllter PE-Beutel für die Falltests verwendet. Dies hatte zur Folge, dass die Verpackung zwar eine UN-Codierung als zugelassene Gefahrgutverpackung tragen darf, der Versand von Innenverpackungen mit flüssigen gefährlichen Gütern aber nicht erlaubt war, da diese Kombination in der Zulassungsprüfung nicht enthalten war. Um die Inventarmenge der Gefahrgutverpackungen wie vorgesehen einsetzen zu dürfen, musste der Nachweis über die Eignung dieser 4G-Verpackungen für den Versand von Flaschen durch entsprechende Nachprüfungen erbracht und im Nachtrag zum Zulassungsschein dokumentiert werden.

Empfehlung

Gleichen Sie Ihren Bestand und Ihre Anwendungen an Außenverpackungen für Gefahrgutsendungen mit den Angaben für die Innenverpackungen im Zulassungsschein ab. Sollte Ihnen die Zulassung nicht vorliegen, fragen Sie diese bei Ihrem Lieferanten/Hersteller an. Für in Deutschland zugelassene Verpackungen können die Zulassungsscheine als PDF im Internet aufgerufen werden. Geben Sie dafür nur die Zulassungsnummer der letzten 4 Ziffern der UN-Codierung auf der Verpackung in die Suchmaske der BAM-Datenbank ein und Sie haben Zugriff auf die aktuelle Fassung der Zulassung für Ihre Verpackung. Prüfen Sie vor der Anschaffung neuer Gefahrgutverpackungen unbedingt, ob die Zulassung auch Ihre geplante Verwendung einschließt

Haben Sie konkrete Fragen? Dann schreiben Sie uns gern eine E-Mail oder rufen Sie an. Eine Bitte hätten wir dabei: Da unsere Helpline täglich viele verschiedene Fragen klärt, wäre es prima, wenn Sie als Referenz den Titel des Blogartikels angeben würden. Herzlichen Dank. 

blog.helpline@umco.de +49 (0)40 / 555 546 333

 

Gern halten wir Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie hierzu einfach unseren Fach-Newsletter und erhalten Sie so ein mal im Monat die akuellen Meldungen aus unserem Blog auf Ihren PC oder Handy. Der Fach-Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit wieder gekündigt werden.

Hier Anmelden zum Fachnewsletter

Unsere Dienstleistungen

Unsere Gefahrgutexperten beraten Sie rund um die Themenkomplexe Beförderung, Umschlag sowie Lagerung von Gefahrgütern. Mit ihrer langjährigen Praxiserfahrung erkennen sie bereits bei der Bestandsaufnahme mögliche Problemstellungen und entwickeln zusammen mit Ihnen nachhaltige Lösungen. Von der Stellung des Gefahrgutbeauftragten nach § 8 GbV bis über Analysen bis hin zu Audits Ihrer bestehenden Gefahrgut-Organisation – UMCO findet in jedem Fall die richtige Lösung für Sie. Sprechen Sie uns einfach an.

vertrieb@umco.de +49 (0)40 / 555 546 360

Passende Seminare

Online-Gefahrgutfachseminar Schwerpunkt Verpacken und Verladen

  • Seminar: Sie erhalten eine Unterweisung nach den Kapiteln 1.3 ADR / RID; 1.3 ADN; 1.3 IMDG-Code – verkehrsträger- und funktionsübergreifend.
  • Termin: Donnerstag, 11. November 2021

 

Weiterbildung vis-à-vis oder remote – wir können beides!

Unsere Akademie ist für Präsenzseminare geöffnet und erwartet Sie mit einem erprobten Hygienekonzept.

Damit Sie auch vom Homeoffice mit all den Informationen versorgt werden, die Sie brauchen, um sicher und effizient zu arbeiten, bieten wir Webinare und Online-Workshops an! Sie suchen nach einer spezifischen Schulung oder Unterweisung? Vieles lässt sich digital oder Inhouse darstellen. Sprechen Sie uns an!

Über unseren Akademie Newsletter halten wir Sie gern auf dem Laufenden.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Die UMCO als Partner

Seit fast vier Jahrzehnten ist die UMCO GmbH als führendes Beratungsunternehmen für Chemical-Compliance-Lösungenetabliert. Wenn es um komplexe Anforderungen im Umgang mit chemischen Produkten und deren weltweite Vertriebsfähigkeit geht, sind unsere 80 Mitarbeitenden an den Standorten Hamburg und Köln genau die richtigen Ansprechpartner!

Ob Chemie, Pharma, Logistik oder verarbeitende Industrie – unsere rund 1.000 Kunden profitieren von unseren globalen Branchenkenntnissen, unseren erfahrenen und hochqualifizierten Mitarbeitern und nicht zuletzt von unserem hohen Anspruch an uns selbst: bestmöglicher Service, schnell und zuverlässig, bei hervorragender Qualität. 

Unser Portfolio umfasst die Bereiche:

 

Die dauerhafte Aufrechterhaltung der Rechtskonformität in den Betrieben unserer Kunden steht im Fokus all unserer Dienstleistungen. Dabei ist unsere höchste Maxime, aus gesetzlichen Anforderungen individuelle und wirtschaftliche Lösungen in den jeweiligen Betrieben zu realisieren. Dass wir dabei tief in betriebliche Prozesse involviert sind, spricht für die Qualität, die wir liefern, und zeugt vom Vertrauen unserer Kunden. 

Lernen auch Sie uns kennen und vereinbaren Sie einen virtuellen Kennenlerntermin. Wir sind nur einen Klick weit von Ihnen entfernt. 

vertrieb@umco.de +49 (0)40 / 555 546 360 Zum Kontaktformular

Abstrakt

Gefahrguttransport – Zusammengesetzte Verpackungen richtig verwenden (Gefahrgut)

10/21: Das Gefahrgutrecht kennt diverse Verpackungsarten und -möglichkeiten, die für den Transport gefährlicher Güter zugelassen sind. Doch auch für zugelassene Verpackungen sind bei der Verwendung einige Vorgaben zu beachten.

Skript: Listen
Skript: Artikel

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.