Wichtige Änderungen und Anpassungen in den IATA-Gefahrgutvorschriften

Gefahrgut
24h-Notrufnummer

Willi Weßelowscky, Gefahrgut, UMCO-Hamburg – veröffentlicht am 17. Dezember 2021

Die nachfolgende Auflistung soll den Anwender der Vorschriften auf die wichtigsten Änderungen aufmerksam machen. Sie ist keine abschließende Aufzählung. Änderungen gegenüber vorhergehenden Ausgaben sind an den entsprechenden IATA Symbolen für Hinzufügung, Änderung und Streichung von Eintragungen in den jeweiligen Textpassagen erkennbar. Zusätzliche IATA-Anforderungen oder Eintragungen, die sich nur auf radioaktive Sendungen beziehen, haben ebenfalls eigene Symbole.     

Neuerungen im Gefahrguttransport Luft

Welche wesentlichen Änderungen und Anpassungen gibt es ab 1. Januar 2022?

Abschnitt 2 – Begrenzungen

Die Liste und Abweichungen der Staaten (2.8.1) und Luftverkehrsgesellschaften (2.8.3) wurden überarbeitet. Etwas genauer betrachten wir an dieser Stelle die Abweichungen der Länder und Airlines hinsichtlich der 24h-Notfallnummer.

 

Abweichungen der Länder bzgl. der Bereitstellung einer 24h-Notfallnummer. 

Aus OMG-07 wird in 2022 die OMG-08 (OMG: Oman). Hier hat sich die Nummerierung der Abweichungen geändert.

In 2022 kommt die Jemenitische Republik (YEG-08) hinzu, welche eine 24h-Notfallnummer fordert.

 

Abweichungen der Airlines bzgl. der Bereitstellung einer 24h-Notfallnummer.

Folgende Airlines fallen in 2022 weg und damit auch die Anforderung an eine Notfallnummer:

  • 4M-02 (LAN Argentina)  
  • AU-09 (Austral Lineas Aereas)
  • GH-03 (Llc GloBus)
  • KA-04 (Hong Kong Dragon Airlines (Cathay Dragon)
  • KK-01 (Atlasjet Airlines)
  • UH-01 (Atlasjet Ukraine)

 

Folgende Airline kommt in 2022 hinzu:

  • FZ-01 (Flydubai)

 

Abschnitt 4 – Identifizierung

Folgende wesentlichen Änderungen wurden im Abschnitt 4 u.a. vorgenommen:

Bei der UN 3094, Ätzender flüssiger Stoff, mit Wasser reagierend, n.a.g. wurde die Sonderbestimmung A2 gelöscht.   

Der Eintrag Brennstoffsystem-Komponenten wurde überarbeitet und verweist nun auf Gefährliche Güter in Gegenständen.

 

Abschnitt 5 – Verpacken

Es finden auch immer wieder Änderungen bei den Verpackungsanweisungen statt. Für 2022 sind u.a. folgende wichtige Änderungen betroffen:

 

Verpackungsanweisung 965 und Verpackungsanweisung 968

Bei beiden Verpackungsanweisungen wurde der Teil II gelöscht. Zukünftig können Lithium-Zellen und -Batterien nach Teil IB der VA 965 und VA 968 versendet werden. Es ist allerdings möglich noch bis 31. März 2022 den Teil II zu nutzen, um bis dahin eine Anpassung der logistischen Abläufe hinsichtlich des Versands dieser Gefahrgüter durchzuführen.

Diese Änderungen hinsichtlich der Streichung des Teils II der VAen 965 und 968 wurden in folgenden weiteren Änderungen berücksichtigt:

  • Unterabschnitt 1.6.1
  • Sonderbestimmung A334
  • Unterabschnitt 7.1.5.5.1
  • Tabelle 9.1A
  • Tabelle 9.5

 

Für Teil IB ist eine IATA-DGR Gefahrgut-Schulung mit Prüfung erforderlich. Die Schulung ist erforderlich für Personen, die nach Teil IB verpacken und oder die Versendererklärung unterschreiben.

 

Verpackungsanweisung 966 und Verpackungsanweisung 969

Die Überarbeitung dieser beiden VAen soll die Möglichkeiten der Verpackung bei Teil I darstellen. Demnach ergibt sich Folgendes:

  • Die Lithium-Zellen oder -Batterien sind in einer UN-Spezifikationsverpackung verpackt und werden anschließend in eine widerstandsfähige, starre Außenverpackung gepackt; oder
  • Die Lithium-Zellen oder -Batterien werden mit der Ausrüstung zusammen in einer UN-Spezifikationsverpackung gepackt

 

Bei Teil II gibt es keine Anforderung eine UN-Spezifikationsverpackung zu verwenden. Damit gibt es hier nicht mehrere Varianten.

 

Abschnitt 7 – Markierung und Kennzeichnung

In Unterabschnitt 7.1.7.1 Markierungen für Umverpackungen wird dahingehend geändert, dass die auf einer Umverpackung erforderlichen Markierungen, wie z.B. richtige englische Versandbezeichnung, UN-Nummer etc. den Größenvorgaben gem. 7.1.4.4.1 entsprechen müssen. 

 

Abschnitt 8 – Dokumentation

In den Dokumentationsvorschriften sind u.a. folgende Änderungen zu berücksichtigen:

Im Unterabschnitt 8.1.6.5.3. wurde der Text hinsichtlich der Entfernung des CAO Kennzeichens geändert. Hier wurde nach dem Wort „entfernt“ noch „oder unkenntlich gemacht“ hinzugefügt.

Weitere bedeutende Änderungen in den Anhängen A bis I

Anhang D – Zuständige Behörden

Aktualisierung der Kontaktdaten zu den zuständigen Länderbehörden.

 

Anhang E – Verpackungsprüfstellen, Verpackungshersteller und Lieferanten

Änderungen an der Liste der Lieferanten für UN-Spezifikationsverpackungen und Verpackungsprüfstellen.

 

Anhang H – Leitlinien zur Gefahrgut-Schulung – Kompetenzorientierter Schulungs- und Beurteilungssatz

Ab dem Jahr 2023 müssen die Schulungen auf Basis des in Anhang H beschriebenen CBTA-Konzeptes geplant und durchgeführt werden. Im Jahr 2022 können noch Schulungen nach bisherigem Konzept der Personalkategorien durchgeführt werden. Diese haben dann eine abschließende Gültigkeit von zwei Jahren nach Durchführung von Erstunterweisungen oder unter Berücksichtigung der Anschlussregelung an Wiederholungschulungen.

Empfehlung

Nicht jeder an der Luftbeförderung von Gefahrgüter Beteiligte ist von den Änderungen betroffen. Daher ist ein Blick in die für den Arbeitsprozess zutreffenden Passagen der IATA-DGR zu empfehlen. Hinzufügen, Änderung und Streichung von Textstellen sind mit den entsprechenden Symbolen kenntlich gemacht sind. Daher kann man die eigene Betroffenheit relativ einfach feststellen. Die Änderungen die betriebliche Praxis betreffend, z.B. hinsichtlich zukünftigen Schulungsanforderungen, Markierung von Umverpackungen oder Änderungen im Batterietransport sind dem obigen Text zu entnehmen. Auch hier empfiehlt sich ein Blick auf die internen Prozesse.

Haben Sie konkrete Fragen? Dann schreiben Sie uns gern eine E-Mail oder rufen Sie an. Eine Bitte hätten wir dabei: Da unsere Helpline täglich viele verschiedene Fragen klärt, wäre es prima, wenn Sie als Referenz den Titel des Blogartikels angeben würden. Herzlichen Dank. 

blog.helpline@umco.de +49 (0)40 / 555 546 333

 

Gern halten wir Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie hierzu einfach unseren Fach-Newsletter und erhalten Sie so ein mal im Monat die akuellen Meldungen aus unserem Blog auf Ihren PC oder Handy. Der Fach-Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit wieder gekündigt werden.

Hier Anmelden zum Fachnewsletter

Unsere Dienstleistungen

Unsere Gefahrgutexperten beraten und unterweisen Sie rund um die Themenkomplexe Beförderung, Umschlag sowie Lagerung von Gefahrgütern. Mit ihrer langjährigen Praxiserfahrung erkennen sie bereits bei der Bestandsaufnahme mögliche Problemstellungen und entwickeln zusammen mit Ihnen nachhaltige Lösungen. Von der Stellung des Gefahrgutbeauftragten nach § 8 GbV bis über Analysen bis hin zu Audits Ihrer bestehenden Gefahrgut-Organisation – UMCO findet in jedem Fall die richtige Lösung für Sie. Sprechen Sie uns einfach an.

vertrieb@umco.de +49 (0)40 / 555 546 360

Passende Seminare

IATA PK 1 Versender – Gefahrgut im Luftverkehr

  • Schulung: Sie erhalten einen vom LBA anerkannten Sachkundenachweis für richtiges Klassifizieren, Verpacken, Markieren, Kennzeichnen und Dokumentieren von Gefahrgut gemäß der IATA- / ICAO-Vorschriften.
  • Termin: Montag, 5. September 2022

 

IATA PK 2 Verpacker – Gefahrgut im Luftverkehr

  • Schulung: Sie erhalten einen vom LBA anerkannten Sachkundenachweis für richtiges Verpacken, Markieren und Kennzeichnen von Gefahrgut gemäß der IATA- / ICAO-Vorschriften.
  • Termin: Montag, 5. September 2022

 

Beide Schulungen sind auch als Inhouse-Variante buchbar.

 

Weiterbildung vis-à-vis oder remote – wir können beides!

Unsere Akademie ist für Präsenzseminare geöffnet und erwartet Sie mit einem erprobten Hygienekonzept.

Damit Sie auch vom Homeoffice mit all den Informationen versorgt werden, die Sie brauchen, um sicher und effizient zu arbeiten, bieten wir Webinare und Online-Workshops an! Sie suchen nach einer spezifischen Schulung oder Unterweisung? Vieles lässt sich digital oder Inhouse darstellen. Sprechen Sie uns an!

Über unseren Akademie Newsletter halten wir Sie gern auf dem Laufenden.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Die UMCO als Partner

Seit fast vier Jahrzehnten ist die UMCO GmbH als führendes Beratungsunternehmen für Chemical-Compliance-Lösungenetabliert. Wenn es um komplexe Anforderungen im Umgang mit chemischen Produkten und deren weltweite Vertriebsfähigkeit geht, sind unsere 80 Mitarbeitenden an den Standorten Hamburg und Köln genau die richtigen Ansprechpartner!

Ob Chemie, Pharma, Logistik oder verarbeitende Industrie – unsere rund 1.000 Kunden profitieren von unseren globalen Branchenkenntnissen, unseren erfahrenen und hochqualifizierten Mitarbeitern und nicht zuletzt von unserem hohen Anspruch an uns selbst: bestmöglicher Service, schnell und zuverlässig, bei hervorragender Qualität. 

Unser Portfolio umfasst die Bereiche:

 

Die dauerhafte Aufrechterhaltung der Rechtskonformität in den Betrieben unserer Kunden steht im Fokus all unserer Dienstleistungen. Dabei ist unsere höchste Maxime, aus gesetzlichen Anforderungen individuelle und wirtschaftliche Lösungen in den jeweiligen Betrieben zu realisieren. Dass wir dabei tief in betriebliche Prozesse involviert sind, spricht für die Qualität, die wir liefern, und zeugt vom Vertrauen unserer Kunden. 

Lernen auch Sie uns kennen und vereinbaren Sie einen virtuellen Kennenlerntermin. Wir sind nur einen Klick weit von Ihnen entfernt. 

vertrieb@umco.de +49 (0)40 / 555 546 360 Zum Kontaktformular

Abstrakt

Wichtige Änderungen und Anpassungen in den IATA-Gefahrgutvorschriften  (Gefahrgut)

12/21: In der ab dem 1. Januar 2022 geltenden 63. Ausgabe der IATA Vorschriften für die Gefahrgutbeförderung Luft sind wieder neue Regelungen hinzugekommen, bisherige Regelungen wurden geändert oder gelöscht. Hier geben wir einen Überblick über die wesentlichsten Änderungen und Anpassungen.

Skript: Listen
Skript: Artikel

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.