Neue CoRAP Liste veröffentlicht: Die EU Mitgliedstaaten werden im Jahr 2019 31 Stoffe bewerten.

Mittlerer Abstand

  • Hubert Oldenburg, UMCO-Hamburg, Senior Expert Chemikalien-Management

Veröffentlicht am 27.03.2019

Mittlerer Abstand

Die ECHA hat den aktualisierten fortlaufenden Aktionsplan der Gemeinschaft (CoRAP) für die Stoffbewertung angenommen, wobei 100 Stoffe in den Jahren 2019-2021 bewertet werden sollen. Registranten der aufgeführten Stoffe werden aufgefordert, ihre Registrierungen auf dem neuesten Stand zu halten und sich an die für einen Stoff der CoRAP Liste bewertenden Mitgliedstaaten zu wenden.

UMCO GmbH

Insgesamt 100 Stoffe in drei Jahren

19 Mitgliedstaaten bewerten in den nächsten drei Jahren 100 Stoffe. Für die 31 für 2019 spezifizierten Stoffe haben die bewertenden Behörden seit 19. März 12 Monate Zeit, um ihre Bewertungen durchzuführen. Ziel der Evaluierung ist es zu klären, ob weitere Informationen erforderlich sind, um zu ermitteln, ob ein Stoff ein Risiko für Mensch oder Umwelt darstellt. Bei Bedarf werden die Registranten aufgefordert, diese Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Behörden werden den Verdacht auf Besorgnis prüfen und gegebenenfalls regulatorische Maßnahmen zum Risikomanagement einleiten. Die ECHA fordert die Registranten der aufgeführten Stoffe auf, ihre Maßnahmen zu koordinieren und mit dem bewertenden Mitgliedstaat Kontakt aufzunehmen. Die Registranten werden außerdem aufgefordert, ihre Dossiers zu aktualisieren, insbesondere in Bezug auf Verwendungen und Expositionen. Sie haben die Möglichkeit, sich zu äußern, bevor über die Anforderung weiterer Informationen entschieden wird. Die Entscheidungsentwürfe der bewertenden Behörden werden von den anderen Mitgliedstaaten und der ECHA überprüft, bevor die endgültige Entscheidung erlassen wird.

Stoffe werden zur Bewertung auf der Grundlage von Bedenken hinsichtlich ihrer vermuteten besonders besorgniserregenden Gefahreneigenschaften ausgewählt. Bei den Substanzen kann es sich um Verdacht auf sensibilisierende, persistente, bioakkumulierbare und toxische (PBT) Substanzen, krebserregende, mutagene und reprotoxische (CMR) Substanzen oder endokrine Disruptoren handeln.

Die Auswahl berücksichtigt auch die weit verbreitete Verwendung von Arbeitnehmern oder Verbrauchern. Die Bewertung kann auch dazu führen, dass andere Bedenken hinsichtlich der Stoffe festgestellt werden. 

Weitere Informationen

Grosser Abstand

Compliance abonnieren

Keine Fachbeiträge mehr verpassen? Hier zum UMCO Compliance Fachnewsletter anmelden!

Abstrakt

CoRAP Liste: EU Mitgliedstaaten bewerten im Jahr 2019 31 Stoffe 

03/19: Die ECHA hat den aktualisierten fortlaufenden Aktionsplan der Gemeinschaft (CoRAP) für die Stoffbewertung angenommen, wobei 100 Stoffe in den Jahren 2019-2021 bewertet werden sollen. Registranten der aufgeführten Stoffe werden aufgefordert, ihre Registrierungen auf dem neuesten Stand zu halten und sich an die für einen Stoff der CoRAP Liste bewertenden Mitgliedstaaten zu wenden.

Skript: Listen
Skript: Artikel