Wegweiser für den Umgang mit psychischen Belastungen und schnelle Hilfe durch die UMCO- Helpline

Mittlerer Abstand

Stepahnie Vogt Arbeitsschutz

Veröffentlicht am 23.01.2018

Mittlerer Abstand

UMCO hat zusammen mit dem AGA Unternehmensverband das Merkblatt „Erkennen und Bewerten von psychischen Belastungen“ entwickelt. Darin finden sich die Indikatoren, die auf eine Überbelastung hindeuten sowie Maßnahmen dieser entgegen zu wirken, wieder. Zu diesem oder weiteren Themen liefert die UMCO-Helpline Antworten auf Ihre Herausforderungen.

Psychische Belastungen in der Berufswelt nehmen zu und wirken sich als Folge einer steigenden Arbeitsverdichtung und einer gewachsenen Flut an zu verarbeitenden Informationen mehr und mehr auf die Gesundheit der betroffenen Personen aus. Doch welche Anzeichen in deren Verhalten deuten auf eine derartige negative Belastung hin und was für Analysemethoden gibt es, um diese heraus zu stellen und zu behandeln?

Im eigens dafür konzipierten Merkblatt finden sich neben den am häufigsten auftretenden Hinweisen für psychische Belastungen am Arbeitsplatz, auch Maßnahmen und Tipps, wie diesen entgegengewirkt werden kann. Dabei ist es im ersten Schritt wichtig, die Belastungen durch eine Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln, um anschließend eine der Person und Situation angemessene Analysemethode anzuwenden.

„Wir haben uns bei der Konzeption des Merkblattes darauf konzentriert, Unternehmen einen praktischen Wegweiser mit konkreten Handlungsanweisungen für den oftmals schwierigen Umgang mit psychischen Belastungen in die Hand zu geben,“ erklärt Stephanie Vogt, Mitarbeiterin der UMCO-Helpline sowie Mitentwicklerin des Merkblattes und fügt hinzu: “Umfassende Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Arbeitsschutz und zahlreichen weiteren Bereichen entlang der gesamten chemischen Wertschöpfungskette geben unsere Experten gerne über die UMCO-Helpline.“

Über die UMCO-Helpline:

Im Rahmen dieser Nummer haben Unternehmen den unmittelbaren Rückgriff auf das Wissen der UMCO. Inhaltliche oder strategische Beratungsleistung zu den Anforderungen im europäischen oder internationalen Kontext in den Bereichen Chemikalien-Management, Umwelt- und Arbeitsschutz sowie Gefahrgut werden hier von den Experten bearbeitet. Die Anfragen werden per Telefon (040 / 555 546 333) oder E-Mail (helpline@umco.de) entgegengenommen und gelöst. Bei Bedarf werden internationale Fragestellungen durch Kooperationspartner bearbeitet.

Das Merkblatt: „Erkennen und Bewerten von psychischen Belastungen“ lassen wir Ihnen auf Nachfrage gerne zukommen. Senden Sie dafür einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Merkblatt psychische Belastungen“ an information@umco.de.

Grosser Abstand

Weitere Informationen

Zuletzt bearbeitet am 23.01.2018

Wegweiser für den Umgang mit psychischen Belastungen und schnelle Hilfe durch die UMCO- Helpline (Arbeitsschutz)

UMCO hat zusammen mit dem AGA Unternehmensverband das Merkblatt „Erkennen und Bewerten von psychischen Belastungen“ entwickelt. Darin finden sich die Indikatoren, die auf eine Überbelastung hindeuten sowie Maßnahmen dieser entgegen zu wirken, wieder. Zu diesem oder weiteren Themen liefert die UMCO-Helpline Antworten auf Ihre Herausforderungen. 

Skript: Listen